Wer sich selbst um seine Website kümmert und diese pflegt, weiß wovon wir sprechen, wen wir euch sagen, dass es ab und an sehr mühsam sein kann die Details nicht zu vernachlässigen. In unserem heutigen Blogbeitrag geht es um das Thema Webdesign und welche Fehler es unbedingt zu vermeiden gilt. Wir zeigen euch, wie ihr es mit ein paar Tipps schaffen könnt, eure Website sehr professionell aussehen zu lassen und das ohne die Hilfe eines teuren Webdesigners.
Oberste Priorität hat im Webdesign heutzutage die Benutzerfreundlichkeit, auch Usability genannt. Die ersten 3 Sekunden entscheiden meistens darüber, ob ein User auf eurer Website bleibt oder diese sofort wieder verlässt. Also vermeidet unbedingt die folgenden 3 Fehler auf eurer Website.

1. Die falsche Technik

Webdesign-Die 3 häufigsten Fehler, die es unbedingt zu vermeiden gilt-Technik

Falscher oder fehlender Seitentitel und Meta-Tag Description

Der Title Tag und die Meta Description gehören zwar eher zum Thema Seo, aber was ist eine gute Website ohne ein gutes Ranking in den Suchmaschinen? Title Tag und Meta Description sind Grundvoraussetzung, damit eure Website überhaupt in den Untiefen der Suchmaschinen wahrgenommen wird. Ein guter Seitentitel enthält keine aneinandergereihten Keywords, sondern das zentrale Keyword der Webseite. Außerdem beschreibt der Seitentitel kurz und knackig (also nie mehr als 60 Wörter!) was den User auf der Webseite erwartet. Der Seitentitel sollte zudem niemals für alle Seiten gleich sein. Mit der Meta Description verhält es sich ähnlich. Das zentrale Keyword oder Varianten des Keywords sind ein Muss. Es dürfen zudem Unicode-Sonderzeichen wie z. B. Häkchen vorkommen, die zum Klick animieren. Macht euch unbedingt frei von dem Gedanken, möglichst viele Keywords unterbringen zu wollen und reizt die Zeichenanzahl nicht auf Biegen und Brechen komplett aus. Natürlich sollte die Meta Description ebenfalls individuell für jede Seite gestaltet werden.

Fehlendes Responsive Design

Wer heutzutage ohne Responsive Design arbeitet hat verloren. Über die Hälfte aller Suchanfragen werden bereits von mobilen Endgeräten aus getätigt. Diese Zahl spricht für sich und braucht daher keine weiteren Erläuterungen.

Langsamkeit

Die ersten 3 Sekunden entscheiden darüber, ob ein User auf eurer Website bleibt oder diese sofort wieder verlässt. Führt euch diese Tatsache stets vor Augen, wenn ihr im Begriff seid große Dateien oder Bilder hochzuladen, die lange Ladezeiten verursachen. An der Webserver-Kapazität und regelmäßigen Pagespeed-Checks sollte daher nicht gespart werden.

2. Keine Orientierung

Webdesign-Die 3 häufigsten Fehler, die es unbedingt zu vermeiden gilt-Orientierung

Mangelhafte Navigationsstruktur

Der User muss, egal auf welcher Unterseite eurer Website er einsteigt, wissen wo er gerade ist. Ihr müsst euren potentiellen Kunden stets Orientierungshilfen anbieten. Über eine strukturierte und übersichtliche Navigationsdarstellung könnt ihr dem Nutzer mitteilen auf welcher Ebene er sich im Moment befindet und welche weiteren Bereiche es gibt.

Missachtete Konventionen

Bereits angeklickte Links verändern ihre Farbe, Buttons sehen wie Buttons aus, unterstrichene blaue Texte sind zum Anklicken da. Dies sind einige Beispiele von Dingen, die uns in den letzten Jahren beigebracht wurden, weshalb sie uns vertraut sind. Es ist daher nicht immer sinnvoll, wenn ihr alle Dinge auf eurer Website neu erfinden wollt…

Unstrukturierter Inhalt

Stellt euren wertvollen und qualitativ hochwertigen Content so dar, dass die User diesen auch als informativ wahrnehmen und umgehend finden. Vermeidet reine Textseiten, arbeitet mit Überschriften und hebt Kernaussagen stets hervor. Alle User sind in Eile und wollen auf schnellstem Weg zu einem Ergebnis kommen.

3. Unentdecktes Potential

Webdesign-Die 3 häufigsten Fehler, die es unbedingt zu vermeiden gilt-Potential

Keine Kontrolle/Auswertung

Eine Website ist etwas sehr Dynamisches. Veränderungen, Anpassungen oder Neugestaltungen sind nachhaltig, das bedeutet ihr bemerkt diese im ersten Moment vielleicht nicht aber auf Dauer schaffen sie euch einen enormen Mehrwert. Maßnahmen zur Seo-Optimierung sind ein gutes Beispiel hierfür. Es dauert manchmal Wochen, bis man die ersten positiven Ergebnisse verzeichnet. Gibt man zu schnell auf, oder hört auf die Ergebnisse auszuwerten, war der ganze Arbeitsaufwand umsonst und man muss von vorne anfangen. Besorgt euch Tools, mit denen ihr eure Website stets auswerten und kontrollieren könnt. Nur so erkennt ihr die Stärken und Schwachstellen eurer Website. Natürlich solltet ihr euch im Vorfeld immer überlegen, welches Ziel ihr mit dem Test verfolgt.

Unklare Handlungsaufforderung

Die Handlungsaufforderung sollte stets der Mittelpunkt eurer Website sein. Der User muss zu einer konkreten Aktion aufgefordert werden. Die CTA müsst ihr immer im sichtbaren Seitenbereich darstellen und alle anderen Elemente sollten diese unterstützen ohne dass der User scrollen muss.

Fehlende Vertrauensbasis

Unseriöse und suspekte Seiten werden von Usern schnell wieder verlassen, womit er auch vollkommen Recht hat. Siegel, Auszeichnungen, Referenzen und Kundenstimmen bauen Vertrauen auf. Arbeitet damit und zeigt den Usern, dass sie euch und eurer wertvollen, qualitativ hochwertigen Website vertrauen können.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Durchsuchen eurer Website auf Fehler, die es unbedingt zu vermeiden gilt!